Kicken und Lesen
Vorheriges Bild

... und weitere Fotos vom Projekt, von den Kindern selbst gemacht:

Vorheriges Bild

"kicken und lesen" war ein neues Projekt von Fair e.V. und FC/DJK Ellwangen. Wir kooperieren hier mit dem Jugendzentrum Ellwangen, der Stadtbibliothek Ellwangen, der Rupert-Mayer-Schule der Marienpflege Ellwangen, der Mittelhofschule und der Buchenbergschule.

An sieben Samstagen zwischen März und Juli 2010 und in einem mehrtägigen Camp dreht sich alles um Fußball - aber auch um das Lesen. Ideengeber ist die Landesstiftung Baden-Württemberg.

20 Jungs aus der Mittelhofschule, der Buchenbergschule und der Rupert-Mayer-Schule trafen sich am 27.03.2010 auf dem Sportplatz der Mittelhofschule, um zunächst mit Feuereifer eineinhalb Stunden mit dem Ball zu trainieren. Angeleitet und motiviert wurden sie von den Trainern Michael Mai, Hans Merz (beide vom FC/DJK) und Dietmar Sehrig (Ellwanger Fußballschule des Vereins FAIR) sowie vom FAIRVorsitzenden Thomas Stoll.

Als Zielgruppe des Projekts, in dem neben sozialen Kompetenzen und Teamfähigkeit auch die Lesemotivation geweckt und gestärkt werden soll, nannte Stoll Schüler der vierten Klasse Grundschule und der fünften und sechsten Klassen der Hauptschulen. Das Konzept stammt von der Landesakademie Baden-Württemberg.

Nachdem sich die Buben auf dem Spielfeld austoben und nach Herzenslust kicken durften, versammelten sie sich in der Mittelhofturnhalle zum etwas ruhigeren Teil. Auf Matten und Decken machten es sich die Jungs im Kreis sitzend oder liegend um eine brennende Kerze bequem.

Dietmar Sehrig, seit 25 Jahren Fußballtrainer, plauderte aus seiner Trainerkarriere und thematisierte das Fair Play. Damit das Spiel Spaß macht, sollte man sich an Spielregeln halten, nach dem Motto „fair verlieren und fair gewinnen“. Zusammen mit Christoph Eberhard vom Ellwanger Jugendzentrum und der Leiterin der Stadtbibliothek, Doreen Lenz, lasen die Kids spielerisch die Fair-Play-Geschichte „Das Großmaul“. Aus zwei Bücherkisten konnten sie sich Fußball-Bücher leihen.

Die Teilnehmer treffen sich von März bis Ende Juni an sechs Einzelterminen und einem abschließenden, zweitägigen Camp mit Grillen und Geschichten vom Fußball am Lagerfeuer auf dem Sportgelände der Marienpflege, sie trainieren ihre Fertigkeiten am Ball und am Buch und erkunden die Stadtbibliothek Ellwangen. Auch lernen sie das Online-Portal Antolin.de zur interaktiven Leseförderung kennen und erstellen als Team ein gemeinsames Buch über das Projekt und ihre Erlebnisse.

Zum Abschluss erhalten die Jungs eine Lese-Urkunde und ein selbst ersgeles Foto- und Lesebuch. Höhepunkt ist der gemeinsame Besuch eines Fußballspiels der Bundesliga. VfB Stuttgart oder 1899 Hoffenheim stehen zur Debatte.

Durch das außerschulische Angebot "kicken und lesen" soll die Hemmschwelle zum Lesen gesenkt und die Sprachkompetenz gestärkt werden. Gleichzeitig fördert die intensive Gruppenarbeit die Sozialkompetenz und Teamfähigkeit der Jungen.  Durch den sportlichen Rahmen findet eine Heranführung an den Vereinssport und die damit verbundenen sozialen Integration statt.

Vorschaubilder

01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg
05.JPG
06.JPG
07.JPG
08.JPG
09.jpg
10.JPG
11.JPG
12.JPG
13.JPG
14.JPG
15.JPG

1 bis 15 von insgesamt 57

Vorschau der Kinderbilder links

1.jpg
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
16.jpg
17.jpg
18.jpg
19.jpg
2.jpg
20.jpg
21.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg

1 bis 18 von insgesamt 26

Ein eigenes Buch

Am Ende des Projekes erhielt jeder Telnehmer sein personaliertes, eigenes Buch! Ausschnitte können im PDF angschaut werden.

und gute Presse gab es auch...

26. Juli 2010, Ipf- und Jagst-Zeitung

Der Turnierbericht vom Projekt

27. Mai 2010, Ipf- und Jagst-Zeitung

"kicken&lesen"

"kicken&lesen" beruht auf einer Initiative der Landesstiftung Baden-Württemberg in Kooperation mit dem VfB Stuttgart.

Weitere Informationen unter www.kickenundlesen.de